Der Glaube an einen göttlichen Ursprung

Der Begriff Spiritualität kommt aus der lateinischen Sprache und bedeutet sowohl Atem, Leben, Seele als auch Geist . In der Fachwelt wird der Begriff Spiritualität unterschiedlich definiert.

Im religiösen Sinn steht der Begriff Spiritualität in der Regel im Zusammenhang mit dem Transzendenten, dem Jenseits oder der Unendlichkeit.
Die östlichen Kulturkreisen kennen den Begriff Seele nicht. In der Christlichen Anschauung fällt der Begriff Spiritualität in der Regel im Zusammenhang mit dem Wort Seele und dem sogenannten Leib-Seele-Dualismus. Bei den Christen verlässt die Seele den Leib nach dem Tod, lebt aber in der abendländischen Mythologie weiter.

Es gibt viele Möglichkeiten, seine eigene persönliche Spiritualität auszudrücken. Faktoren der Spiritualität können zum Beispiel das Gebet, das Gottvertrauen und die Geborgenheit sowie die Erkenntnis, die Weisheit und die Einsicht sein. Auch Überschreiten in Form der Transzendenz gehören hierzu. Ebenso sind die Überzeugung, das Mitgefühl, die Großzügigkeit und die Toleranz als auch der bewusste Umgang mit anderen, mit sich selbst und der Umwelt in Verbindung mit Ehrfurcht und Dankbarkeit sowie Gleichmut und Meditation Bestandteile der Spiritualität.

Unabhängig von der jeweiligen Religion wird der Begriff Spiritualität immer mit dem göttlichen Ursprung in Verbindung gebracht und verfolgt ein höheres Ziel, welches durch die Verbundenheit beispielsweise mit der Natur oder dem Göttlichen erreicht werden kann.