Die wichtigsten Reiki-Systeme

 

Allgemein versteht man unter dem Begriff Reiki eine alternative Heilmethode durch Handauflegen. Doch hinter diesem Begriff steckt natürlich noch mehr, ein ganzes philosophisches System: Das Wort „Reiki“ bedeutet im deutschen so viel wie „universelle Lebensenergie“. Es ist ein japanischer Begriff und setzt sich aus den Schriftzeichen Rei und Ki zusammen.

In den gängigen Übersetzungen entspricht Rei dem allumfassenden Aspekt der Lebensenergie und Ki, die Kraft, die in jeweils individueller Ausprägung durch das Universum fließt. Bei diesem ganzheitlichem Heilverfahren wird mit der universellen Energie gearbeitet, um sich selbst oder andere zu heilen. Die Heilung bezieht sich dabei nicht nur auf eine körperliche Komponente, sondern auch auf eine geistige Weiterentwicklung.

Ursprung des Reiki

Ki in Reiki bedeutet Kraft.Als Entdecker des Reiki gilt der Japaner Mikao Usui. Der Inschrift seines Grabsteins zufolge hatte er 1922 auf dem Berg Kurama ein Erleuchtungserlebnis, das ihm das Wissen zum Heilen verlieh. Sein Wissen über Reiki gab er an Schüler weiter. Sein Schüler Dr. Chujiro Hayashi wiederum gab das Wissen um diese Energiearbeit an seine Schülerin Hawayo Takata weiter. Über sie gelangte diese Heilmethode in den 50er Jahren in die USA und von da aus in den 80er Jahren auch nach Europa. Die wichtigsten und bekanntesten Reiki-Systeme beziehen sich alle auf Usui, wurden aber teilweise erweitert oder auch verwestlicht.

Traditionell: Das Usui Shiki Ryoho

Dieser Reiki-Stil geht auf Hawayo Takata zurück und umfasst vier Aspekte. Es geht um Heilung, persönliches Wachstum, spirituelle Disziplin und die Erfahrung in der Gemeinschaft. Reiki-Meister, die das Usui Shiki Ryoho lehren, sind in „The Reiki Alliance“ organisiert. Ein Element dieses Systems ist die mündliche Tradition: Von den heutigen Reiki-Meistern lässt sich eine Überlieferungskette bis hin zu Dr. Hayashi bilden und auch heute noch werden Schüler über Seminare mündlich in das ganzheitliche Heilverfahren eingeweiht. Dabei werden zwei Grade und der Meistergrad unterschieden.

Die japanische Linie: Jikiden Reiki

Dieser Reiki-Stil betont die ursprüngliche japanische Linie in Abgrenzung von verwestlichten Varianten und führt sich auf Chiyoko Yamaguchi zurück, die eine Schülerin von Hayashi war. Im Jikiden Reiki gibt es vier Ausbildungsstufen. Zentrales Element sind die Lebensregeln, die von Usui formuliert wurden (Nur heute/ ärgere dich nicht/ sorge dich nicht/ Sei dankbar/ Erfülle deine Pflichten/ Sei nett zu deinen Mitmenschen) und die im Jikiden Reiki auf Japanisch rezitiert werden.

Die westliche Linie: The Radiance Technique

Dr. Barbara Ray begründete „The Radiance Technique“ in den 80er Jahren in den USA um sich von dem inflationären Gebrauch des Reikibegriffs abzugrenzen. Sie war eine Schülerin von Hawayo Takata. Der wesentliche Unterschied zum klassischen Reiki-System sind die Begriffe, denn die universelle Lebensenergie wurde zu „universaler Radiant Energie“ und das Handauflegen zum „Radiant-Touch“. Mittlerweile ist „The Radiance Technique“ weltweit zu erlernen und die „The Radiance Technique International Association“ unterscheidet sieben Ausbildungsgrade.

Weiterentwicklungen: Rainbow Reiki® und Shingon Reiki

Die Vielfalt der Reiki-Stile zeigt sich besonders in den Weiterentwicklungen der ursprünglichen Linien. Exemplarisch seien hier Rainbow Reiki® und Shingon Reiki vorgestellt. Rainbow Reiki® wurde von Walter Lübeck entwickelt und bezieht sich auf die Grundlagen des Usui-Systems, erweitert diese jedoch um Aura- und Chakra-Arbeit, Schamanismus und andere esoterische Komponenten. Shingon Reiki geht zurück auf Mark Hosak, der durch seine Forschungen den Schwerpunkt auf die Entwicklung von übernatürlichen Fähigkeiten und spiritueller Entwicklung legt. Die klassischen Heilanwendungen werden bei diesem Stil um Meditationen und Symbolen aus dem Shingon Buddhismus erweitert.

Dubiose Vielfalt im Internet

Wer sich via Internet über Reiki informiert oder dieses ganzheitliche Heilverfahren erlernen möchte, der sollte sich einen kritischen Blick bewahren. Mittlerweile gibt es die vielfältigsten Varianten und einige Personen machen sich das Interesse ihrer Mitmenschen zu Nutze, um Geld zu verdienen ohne eine Leistung zu erbringen oder Reiki ernsthaft zu praktizieren. Daher sollten Interessierte einige Seiten meiden. In großer Zahl unseriös, sind die Reiki-Einweihungen, die über Ebay ersteigert werden können. Bestimmte Stile kombinieren die Praxis des Handauflegens und die Nutzung der universellen Energie scheinbar wahllos mit anderen esoterischen Elementen. Darunter fallen Stile wie Excalibur-Reiki oder Astro-Reiki, die damit in Frage stellen, wie weit hier wirklich Reiki im ursprünglichen Sinne praktiziert wird. Für diejenigen, die noch nicht in Reiki eingeweiht sind, empfehlen sich Vereinsseiten der bekanntesten Stile, die Überblick geben und auch Informationsveranstaltungen anbieten. Generell haben die mündliche Überlieferung und die Gemeinschaft bei Reiki einen hohen Stellenwert, so dass für Einsteiger ein persönlicher Kontakt und eine persönliche Begleitung weit mehr Erkenntnisgewinn verspricht.

Tags: , ,

Leave a Reply